Im Brandenburger Winter aktiv in der Natur unterwegs

Auch in der kalten Jahreszeit sind in Brandenburg spannende Touren für Aktive möglich.

Musher für ein paar Stunden

huskies-273409_1920Man hört sie schon von weitem jaulen. Tierquälerei? Keineswegs. Es ist die pure Vorfreude. Die Huskys sind vor die Schlitten gespannt und können es nicht erwarten, endlich loszulaufen. Sabine Kühn und Elmar Fust geben noch ein paar Ratschläge und dann kann es auch schon losgehen. Die Vierbeiner preschen nach vorn. Nach ein paar Hundert Metern haben sich die Hundeseelen etwas beruhigt und die Tiere laufen im flotten Trab durch die Mischwälder. Wenn Schnee liegt, dann fahren die Urlauber mit Schlitten durch die Brandenburger Landschaften. Ohne ein verträumtes Weiß sind solche Fahrten auch mit einem sogenannten Rolltrainingswagen möglich.

Mit den sibirischen Huskys können Hundefreunde außerdem in besonders raschem Wanderschritt durch die Natur streifen. Dabei bekommt der Wandersmann oder die Wandersfrau einen Gurt um den Bauch und schreitet dem Hund im Schlepptau hinterher. „Der Schritt ist bedeutend schneller, als wenn man ohne Husky wandern würde“, erzählt Elmar Fust. Im Mittelpunkt steht immer das Erlebnis mit dem Hund. Auch Menschen, die Angst vor Hunden haben, merken bei den besonders friedfertigen sibirischen Huskys, dass sie ihnen vertrauen können. Besondere Naturerlebnisse sind bei diesen Touren inklusive.

Beim Veranstalter „Freizeit mit Huskies“ in Storbeck-Frankendorf können von Oktober bis Mai Fahrten gebucht werden. Bei Halb- oder Ganztagestouren kann man sich als Musher, als Lenker des Schlittengespanns, erproben. In der übrigen Jahreszeit arbeiten die Huskys auf Sommercamps mit Kindern- und Jugendlichen.
www.freizeit-mit-huskies.de

Winterliche Draisinenfahrten

Eine Fahrt mit der Draisine durch die winterliche Landschaft Brandenburgs ist ein ganz besonderes Abenteuer. Beim Hebeln wird allen Teilnehmern schnell wieder warm. Wer mit der großen Hebeldraisine auf der „Winter-Märchen-Tour“ zu einem organisierten Gänsebratenessen über die Schienen gleitet, verfällt bestimmt bald in Weihnachtsstimmung. Mit der Draisine fahren die Gäste zum Güterschuppen der einstigen Kanonenbahn. Nach einer Stärkung mit Glühwein und Gebäck am Lagerfeuer zündet jeder seine eigene Fackel an und dann geht es auf einer kurzen Wanderung durch das Moor. Schließlich wärmen die Gäste sich im Restaurant beim Gänsebratenessen auf. Wer dieses Jahr seinen Weihnachtsbaum selbst fällen möchte, kann außerdem mit der Draisine nach Mellensee fahren und dort auf der „Hau-mich-um-Tour“ seinen eigenen Weihnachtsbaum schlagen.

Fahrten mit Draisinen sind auch im Winter möglich. Die „Winter-Märchen-Tour“ kann von Mitte November bis kurz vor Weihnachten und im Januar freitags und samstags gebucht werden. Am zweiten und dritten Adventswochenende findet die „Hau-mich-um-Tour“ statt, bei der Interessierte mit der Draisine zum Weihnachtsbaumschlagen fahren können. Start und Ziel für beide Touren ist  Zossen. Außerdem besteht im Norden Brandenburgs die Möglichkeit an einer Fahrt zum Weihnachtspostamt nach Himmelpfort teilzunehmen.
www.erlebnisbahn.de

Spreewald-Winterhighlights

Das weit verzweigte System der Wasserstraßen des Spreewaldes beeindruckt nicht nur im Sommer. Wenn der Schnee die naturbelassene Umgebung in eine weiße Märchenlandschaft verwandelt, locken zahlreiche Winteraktivitäten. Ist der Winter kalt genug, so ist das Schlittschuhlaufen auf den Fließen und Kanälen sowie den überfluteten und zugefrorenen Wiesen ein wahres Highlight. Das Laufen auf dem Eis hat im Spreewald eine lange Tradition. Seit über 1.000 Jahren schwingen die Einwohner die Kufen, um schneller von einem Ort zum anderen zu kommen. Die Schlittschuhläufer können – wenn das Eis dick genug ist – auf knapp 300 Kilometern den Spreewald auf dem Eis erkunden.

sled-422144_1920Oder warum nicht einen Stoßschlitten ausleihen und mit diesen Gefährten über das Eis flitzen? Aufgebaute Stände am Rand der Fließe sorgen an einigen Stellen für das leibliche Wohl der Eisläufer und Spaziergänger. Sind die Fließe nicht zugefroren, besteht zudem die Möglichkeit zu winterlichen Kahnfahrten.

Für eine Fahrt auf den vereisten Spreewaldfließen kann man Stoßschlitten inklusive Wolldecken unter anderem bei Joachim und Gisela Müller, Schlossbezirk 3 in Lübbenau ausleihen. Telefon:
03542 / 83085. Bei Hagen Conrad in Burg können sich zwei Personen auch ganz bequem im Stoßschlitten schieben lassen. Auf Hagen’s Insel gibt es außerdem geführte Schlittschuhtouren sowie winterliche Kahnfahrten mit kuscheliger Wolldecke, Wärmflasche und Holunder-Glühwein.
www.hagens-insel.de

Reiten im Schnee

Reiten ist nicht nur ein Vergnügen im Sommer. So bietet der Reiterhof Groß Briesen im Fläming auch in den Wintermonaten zahlreiche Programme für Wochenenden oder eine ganze Woche an. Einige Pakete enthalten bereits einen Eintritt für die nahe gelegene Stein-Therme in Bad Belzig. Ansonsten wärmt ein Glühwein nach einem Ausritt in die Winterlandschaft wieder auf. Und wenn das Wetter gar nicht mitspielt, steht eine Reithalle zur Verfügung.
www.reiterhof-gross-briesen.de