Potsdam

Obstgut Marquardt

Obstbaubetrieb mit langjähriger Tradition vor den Toren Potsdams. Zahlreiche Obstsorten können selbst geerntet werden. Für Kindergartengruppen und Schulklassen bieten wir im September zur Apfelernte halbtags Ausflüge an. Dazu gehören Shuttlefahrt mit dem Traktor, Informations-CD zum Apfelanbau, Selbsternte & Picknick in der Apfelplantage.

Obstgut Marquardt.
Unsere regionalen Produkte und Lebensmittel

Leinöl, Obstweine, Apfelsaft, geräucherte Wurstwaren, Konserven v. Schwein+Wild, frisches Wild, Weihnachtsgänse/-enten;
Fleisch vom Black Angus-Rind;
sonntags frisch geräucherter Fisch

  • Back- und Teigwaren / Eier
    • Eier
    • Nudeln / Teigwaren
  • Fisch / Fleisch- und Wurstwaren
    • Fisch
    • Rind
    • Schwein
    • Wild
  • Getränke / Spirituosen
    • Bier
    • Saft
    • Schnaps, Likör
    • Wasser
    • Wein, Sekt
  • Haus / Garten / Kosmetik / Handwerk
    • Gehölze
    • Keramik
    • Kosmetik
    • Pflanzen
    • Töpferwaren
    • Weihnachtsbäume
  • Konserven / Aufstriche / Spezialitäten
    • Eingelegtes
    • Honig, Fruchtaufstrich
    • Tee
  • Obst / Gemüse
    • Äpfel
    • Beeren (Himbeere, Brombeeren, ...)
    • Birnen
    • Erdbeeren
    • Gurken
    • Kartoffeln
    • Kirschen
    • Kohl
    • Kürbis
    • Pflaumen / Zwetschken
    • Salat
    • Spargel
    • Tomaten
    • Zwiebeln

Öffnungszeiten

01.01.2021 - 31.12.2021

Montag bis Freitag09:00 - 18:00 Uhr
Samstag09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag09:00 - 18:00 Uhr

Weihnachtsbäume

23.11.2021 - 23.12.2021

Montag bis Freitag09:00 - 18:00 Uhr
Samstag09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag09:00 - 18:00 Uhr

Selbstpflücke

01.06.2021 - 31.10.2021

Montag bis Freitag09:00 - 17:30 Uhr
Samstag09:00 - 17:30 Uhr
Sonntag09:00 - 17:30 Uhr

bitte unter www.obstgut.de zu den aktuellen Öffnungszeiten der Selbsternte informieren

Service/Dienstleistungen

über den Hofverkauf hinaus bieten wir an:
Erlebnis- / Kinderspielplatz, Firmen-Events, Führungen, Präsentkörbe

Veranstaltungen auf dem Hof

  • 12.06.2021 | Brandenburger Landpartie, saisonale Feste, Trödelmarkt
    09:00 - 17:00 Uhr
  • 28.11.2021 | Weihnachtsmarkt
    10:00 - 15:00 Uhr

Ausflugsziele

Blick auf den Glindower See, Foto: Jan Hoffmann

F1 - Rund um die Potsdamer Havelseen

Humboldtstraße 1-2, 14467 Potsdam

Potsdam – UNESCO Weltkulturerbe – bietet nicht nur den Freunden der Gartenkunst Beeindruckendes. Von den Havelseen durchzogen, zeichnet sich die Stadt auch durch die sie umgebende Wald- und Seenlandschaft aus. Der 34 km lange "F1" legt Zeugnis von dieser natürlichen und kulturellen Vielfalt ab. Bei der Umfahrung des Templiner und Schwielowsees erwarten den Radler nämlich nicht nur beeindruckende Natur-, sondern auch Kulturerlebnisse. So liegen am Wegesrand u.a. die beiden Schlösser in Caputh und Petzow. Als Wegbezeichnung dient ein weißes Schild mit der grünen Beschriftung "F1". Der Weg ist teilweise asphaltiert. An einigen Streckenabschnitten ist der Weg geschottert oder besteht aus festgefahrenem Waldboden. "Havelseen Werder-Potsdam" Rad-, Wander- und Gewässerkarte, 1:35.000, Grünes Herz Verlag, ISBN 3-929993-93-7, 4,10 Euro

Schlosspark Caputh

Straße der Einheit 2, 14548 Schwielowsee OT Caputh

Dieser kleine Landschaftsgarten gehört zum kurfürstlich-königlichen Landsitz Schloss Caputh, in dem man noch Spuren des ehemals barocken Gartens findet. Anlegemöglichkeiten: PHv 18,3 Kanuanleger Ziegelscheune Caputh - Entfernung 300 m PHv 17,8 Bothe Caputh - Entfernung 400 m PHv 19,7 Campingpark Sanssouci - Entfernung 4 km (Fahrrad)

Bockwindmühle in Werder (Havel)

Kirchstraße 6-7, 14542 Werder (Havel)

Ab Mitte des 12. Jahrhunderts werden Bockwindmühlen in Europa erwähnt. Verbreitet ist dieser Typ in Mittel- und Norddeutschland sowie in Osteuropa und Skandinavien. Die erste Erwähnung der Mahlrechte in Werder (Havel) war um 1500. Es ist anzunehmen, dass in ihrer Blütezeit auf vielen Anhöhen Windmühlen standen. Früher hörte man dann oft die Bezeichnung "Mühlenberg". In ihrem Aufbau und ihrer Arbeitsweise ist die Bockwindmühle ein technisches Wunderwerk, da sie sich mit Hilfe des Stertes (Ausleger) komplett drehen lässt. Im Dezember 1973 brannte die Bockwindmühle ab und im November 1985 wurde in Klossa (bei Leipzig) eine Mühle gleichen Typs in Einzelteilen gefunden, nach Werder transportiert, holztechnisch fachgerecht behandelt und ab September 1987 an gleicher Stelle wieder aufgebaut. Im April 1991 waren die Hülle und die Flügel fertig gestellt und die Silhouette der Mühle zierte wieder als Wahrzeichen Werder (Havel). Diese Bockwindmühle auf der Insel ist mit Hechtschen Federjalousieflügeln (Neubau 2005) ausgestattet und zeigt diverses technisches Inventar wie Schrotgang und Wurfsichter. Nach aufwendiger Restaurierung ist sie seit Juni 2007 wieder windgängig und mahlfähig. Seit 2009 ziert ein kleiner Backofen das Mühlengelände. Höhepunkt eines jeden Jahres ist das jeweils am 2. Augustwochenende stattfindende Mühlenfest.

Anbieterkennung

Obstgut Marquardt, Dorfstr. 10, 14476 Potsdam OT Satzkorn