Potsdam-Mittelmark

Meine Landart

Herzlichen Willkommen in meinem Hofladen in der historischen Scheune auf unserem Kolonisten Hof in Freienthal. Bei mir findet ihr mit Liebe hergestellte, handgemachte Unikate im bäuerlich-rustikalen Stil. Neben saisonalen Blumensträußen u. anderen Rohstoffen aus eigenem Anbau, könnt ihr weitere Einzelstücke erwerben. Der Kreativität und Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt, so dass hier jeder fündig werden kann, der sich an einer Mischung aus ländlichen und modernen Stil erfreut. Ich freue mich sehr auf euren Besuch in Freienthal. Deko auch unter https://meine-landart.de/ Wer mir folgen möchte auf: Facebook Angela Markendorf o. Instagram meinelandart

Meine Landart.
Unsere regionalen Produkte und Lebensmittel

Meine Leidenschaft gilt der Herstellung einzigartiger natürlicher Deko,
in Kombination aus Keramik, Holzscheiben, Glas, Geäst, Draht u. weiteren Elementen, wie z.B. Dachsteine, Filz, Kork, Stoffe u.a.

  • Haus / Garten / Kosmetik / Handwerk
    • Blumen
    • Glas
    • Holzwaren
    • Keramik
    • Kerzen
    • Töpferwaren

Öffnungszeiten

01.01.2023 - 31.12.2023

immer Freitags von 16-19 Uhr, oder nach tel. Absprache möglich und am Verkaufswagen (Kasse des Vertrauens) Chausseestr. 11 von Montag bis Sonntag

Service/Dienstleistungen

über den Hofverkauf hinaus bieten wir an:
Onlineshop/ -versand

Produkte/Dienstleistungen

jährliche Adventsausstellung
Onlineshop: https://meine-landart.de/

Veranstaltungen auf dem Hof

  • 24.11.2023 | Adventsausstellung
    15:00 - 19:00 Uhr
  • 25.11.2023 | Adventsausstellung
    15:00 - 19:00 Uhr

Ausflugsziele

Mühlenfest am Pfingstmontag, Foto: Andreas Koska

Bockwindmühle Cammer

Hauptstraße 69 i. R. Golzow, 14822 Planebruch OT Cammer

Die Bockwindmühle in Cammer, dem Zweimühlendorf, ist vollständig restauriert und voll funktionsfähig. Beim Schaumahlen wird der Weg vom Korn zum Mehl und Brot vorgeführt. Besonders am Deutschen Mühlentag lockt die Mühle mit einem großen Kinderfest rund um das technische Denkmal. Doch nicht nur am Mühlentag ist viel Trubel auf dem Mühlenhügel. Am Tag des offenen Denkmals und am Museumstag des Landkreises Potsdam-Mittelmark gibt es Sonderveranstaltungen. Die Mühle kann auch nach Terminabsprache zwischen April und Oktober jederzeit besichtigt werden. Der erfahrene Windmüller "Paule" erklärt mit viel Enthusiasmus die Funktionen und beteiligt die Kinder aktiv am Mahlvorgang. Die Mühle ist in der Saison (April - Oktober) an jedem 2. und 4. Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr geöffnet.

Blick in den Gutspark Cammer, Foto: Amt Brück

Gutspark Cammer

Im Park 2, 14822 Cammer

Der Gutspark Cammer mit seinen verschlungenen Wegen, den Brücken und Kanälen, dazu die Exoten-, Fasanen - und Pfauenvolieren ist unbedingt eine Sehenswürdigkeit. Während das 1829 gebaute Gutshaus 1949/1950 abgetragen wurde, zeugen vom Gutspark noch ein schöner Altbaumbestand und Teiche mit Inseln. Die Anlage geht auf Albert von Broesicke zurück. Forst- und Gartenhaus, Eiskeller und Pferdestall sowie das Grab Heino von Broesickes auf einem Hügel sind erhalten geblieben. Der Park ist frei zugänglich, der Eintritt frei.

Backschweintenne

Backschwein - Tenne Gömnigk

Dorfstraße 10, 14822 Brück OT Gömnigk

(Anbauverband: Biopark) Die Freilandschweine von Bernd Schulz stehen ihrem Besitzer in puncto Berühmtheit in nichts nach. Als der Brandenburger Bio-Landwirt in 2006 mitsamt seinen Tieren und seiner Frau nach Sibirien zog, folgte ihm ein Filmteam. Die 37 Grad Reportage "Mit 86 Schweinen nach Russland" haben mittlerweile mehrere Millionen Menschen gesehen. Selbst Jahre später nimmt der Medienrummel nicht ab. Nach der Rückkehr ins brandenburgische Gömnigk, einem Ortsteil von Brück, führte Bernd Schulz seine ökologische Freilandsauenhaltung weiter. Dann traf er Dennis Buchmann. Der installierte in 2012 eine Webcam im Stall, um gerade Städtern zu zeigen, was im Schweinealltag passiert. Damit nicht genug, kam fortan ein Foto vom jeweils verarbeiteten Tier auf die Verpackungen – das gab der Wurst ein Gesicht. Die Geschichte schaffte es rund um den Globus, sogar die chinesische Volkszeitung schickte Reporter zu Bernd Schulz. Die Wurst ist aber nicht das einzige Standbein des Schweinebauern. Von seinen jährlich gezüchteten 1.500 Ferkeln landen 225 im Glas, die überwiegende Mehrheit von 1.050 Tieren bringt Bernd Schulz in die Bio-Mast, und weitere 225 Tiere werden Backschweine. Ein Backschwein ist ein im Ganzen bis zu sechs Stunden gegartes und gebackenes Spanferkel mit zartem, saftigen Fleisch und einer krossen Kruste. Serviert wird diese Spezialität mit Schlachtekraut, Senf und frischem Landbrot. Wer es daheim verspeisen will: Im Umkreis von 100 Kilometern kann man sich ein Backschwein aus Gömigk liefern lassen. Das perfekte Ambiente für den herzhaften Genuss bietet auf jeden Fall die rustikale Backschweintenne des Vierseithofes: eine umgebaute Scheune für bis zu 50 Besucher mit eigener Tanzfläche und überdachter russischer Terrasse. Bei schönem Wetter kann man auch auf dem Hof sitzen, die Hühner besuchen oder die Pferde streicheln. An jedem 3. Freitag im Monat wird ab 18:00 Uhr zum Backschweinabend eingeladen. Für große Gruppen organisiert das Team der Backschweintenne gern ein Ganztagsprogramm inklusive Backschweinessen, einer Kremserfahrt zu den Freilandsauen, anschließender Kaffeetafel mit Kuchen aus dem Holzbackofen, ostalgischen Geschichten, Filmen und Bildern aus Russland sowie dem obligatorischem Backschwein-Schluck hinterher. Der Kräuterlikör darf bei keiner Sause fehlen. Die 35 Hektar große Freilandsauen-Anlage lässt sich auch zu Fuß bei einer angemeldeten Führung erkunden. Sie liegt ein Stück entfernt von der Backschweintenne idyllisch zwischen Feldern und Wäldern. Gut haben es die Tiere hier mit den verstreut aufgestellten Schweineboxen und jeder Menge Platz. Offene Höfe im Mai, Brandenburger Landpartie im Juni Wer selber mal auf dem Hof anpacken will: Der Bio-Landwirt macht bei WWOOF – World-Wide Opportunities On Organic Farms mit, bei uns über den Verein "Freiwillige Helfer auf ökologischen Höfen" koordiniert. Das Versorgen der prominenten Schweine gehört selbstverständlich mit zum Aufgabenbereich. Die Backschweintenne liegt 2 km entfernt vom Naturschutzgebiet Belziger Landschaftswiesen, Brut- und Nahrungsgebiet für die Großtrappe. Weitere touristische Ziele sind Bad Belzig mit seiner historischen Altstadt und der Burg Eisenstein (12 km) und die Burg Rabenstein (25 km). Es werden auch Kremserfahrten in die nähere Umgebung des Naturparkes Hoher Fläming vermittelt. Der Europawanderweg E11 verläuft in 15 km, der Europaradweg R1 in 0,7 km Entfernung. 1 Einzelzimmer (max. 2 Pers.), 1 Doppelzimmer (max. 3 Pers.) darüber hinaus Übernachtung im Wohnwagen oder in Zelten möglich

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Goolge Maps.
Mehr erfahren

Karte anzeigen