© Baum, Baum, Baum
Teltow-Fläming

Baum & Zeit- Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten

Wandeln in luftiger Höhe auf dem 800 Meter langen barrierefreien Baumkronen- und Zeitreisepfad – das Entdecken der Natur in luftiger Höhe – das Eintauchen in die geschichtsträchtige Atmosphäre der schlossähnlichen alten Gebäude der alten Heilstätte – all das erwartet die Besucher bei Baum & Zeit. Der barrierefreie Baumkronenpfad erschließt spektakuläre Ausblicke und neue Perspektiven über diesen faszinierenden Waldpark und die altehrwürdigen Gebäude der Frauen-Heilstätte. Er überquert die Kriegsruine des Alpenhauses, auf dessen Dach ein einzigartiger Dachwald gewachsen ist, und bietet vom 40 Meter hohen Aussichtsturm einen weiten Blick in die Region – bei gutem Wetter sogar bis zum Berliner Fernsehturm. Wer nicht nur in den Baumkronen auf Entdeckungstour gehen möchte, kann an einer der vielen spannenden Führungen in die Gebäude oder in den Waldpark teilnehmen. All dies macht den Baumkronen- und Zeitreisepfad ganzjährig zu einem ganz besonderen Erlebnis für Alt und Jung.

Baum & Zeit- Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten.
Unsere regionalen Produkte und Lebensmittel

Literatur zur Geschichte und Architektur der Beelitzer Heilstätten; Regionale Kunstprodukte und Andenken an den Besuch hier

  • Haus / Garten / Kosmetik / Handwerk
    • Keramik
    • Schmuck
    • Textilien
  • Natur und Kultur
    • Ausstellung / Galerie
    • Museum

Öffnungszeiten

01.01.2024 - 31.12.2024

Es gelten die Öffnungszeiten der Parkanlagen.

Gastronomie

In den eintrittspflichtigen Parkanlagen bieten wir saisonal und anlaßbezogen, vielfältige unterschiedliche Speiseangebote.

Es gelten die Öffnungszeiten der Parkanlagen. Reservierungen zu Sonderzeiten nach Vorabsprache.

Service/Dienstleistungen

über den Hofverkauf hinaus bieten wir an:
Erlebnis- / Kinderspielplatz, Familienfeiern, Firmen-Events, Führungen, Schauwerkstatt / Ausstellung

Produkte/Dienstleistungen

Teamevents und Sonderführungen

Ausflugsziele

Historischer Stadtkern Beelitz mit Blick zur Kirche, Fotorechte: Henry Mundt

Beelitz - Spargelstadt im Herzen des Naturparks Nuthe-Nieplitz

Poststraße 15, 14547 Beelitz

Die über 1000 Jahre alte Stadt Beelitz liegt im Herzen des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Der Spargel hat Beelitz in Deutschland bekannt gemacht. Seit 1961 wird die Königin des Gemüses in Beelitz angebaut. Der historische Altstadtkern ist weitgehend erhalten. Die Kirchen Sankt Marien und Sankt Nicolai, die Wunderblutkapelle, die Alte Posthalterei und der Beelitzer Wasserturm lassen sich auf einem "historischen Stadtrundgang" erkunden. Der Milan-Rundwanderweg führt in die nahe Umgebung der Stadt. Hier findet man inmitten von Wiesen und Wäldern Ruhe und Erholung.

Kletterstelzen, Foto: Barfußpark Beelitz-Heilstätten

Barfußpark Beelitz-Heilstätten

Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz-Heilstätten

Im Barfußpark in Beelitz-Heilstätten führen drei Barfußwege von insgesamt 3,1 km Länge durch Laub-, Nadel- und Birkenwälder. Wer mutig ist, läuft über pieksende Bucheckern und feine Glasscherben. Unerschrockene waten durch matschigen Lehm und wadentiefen Schlamm. Aber auch Sand, Stroh und Steine kitzeln die Füße. Kaltes Wasser macht die Sache perfekt. Doch das ist noch nicht alles: Über 60 Stationen im Wald laden ein, die Natur mit allen Sinnen zu erleben, Geschicklichkeit, Ausdauer und Teamgeist zu testen. Es gibt u.a. Riech- und Tast-Kästen, Klangkugeln, Hörrohre, Baumtelefon, Sandpendel, Kugellabyrinth und Gruppenxylophon sowie einen Wildkräutergarten. Der Barfußpark eignet sich gut für sehbehinderte und blinde Besucher, die ihre Umwelt tastend wahrnehmen möchten. Damit das "Unten-ohne-Gehen" ganz entspannt wird, gibt es am Eingang des Barfußparks Schließfächer für die Schuhe, eine Waschstation, ein Café mit regionalen Produkten und einen Spielplatz.

Burg Eisenhardt in Bad Belzig, Foto: Heiko Bansen

Von Bischöfen und Ablasspredigern

Küstergasse 4, 14547 Beelitz

Auf dieser Route begegnen Ihnen zwischen dem Hohen Fläming und den Brandenburger Havelseen viele historische Geschichten, nicht nur aus Zeiten Martin Luthers. Beginnend in der UNESCO-Welterbe-Stadt Potsdam führt Sie der Rundweg entlang der Havel, gesäumt von Schlössern und Gutshäusern, über die historische Altstadt von Werder (Havel) bis zur „Wiege der Mark“ nach Brandenburg an der Havel. Weiter geht es durch die dichten Wälder des Hohen Flämings mit seinen mittelalterlichen Burgen und Kirchen. Bedeutende Zeugnisse der Reformation sind insbesondere die Burgen in Bad Belzig und Ziesar. Vorbei an der Sabinchenstadt Treuenbrietzen erreichen Sie dann Jüterbog, wo das reformationsgeschichtliche Museum und die originalen Ablassbriefe im Mönchenkloster zu sehen sind. Danach führt der Weg am Kloster Zinna entlang und durch die Spargelstadt Beelitz, bevor Sie wieder die Potsdamer Havellandschaft erreichen.310 km Potsdam Hauptbahnhof Logo der Route 4 - Radrouten historische Stadtkerne (Stadtsilhouette) Potsdam, Werder (Havel), Brandenburg an der Havel, Ziesar, Bad Belzig, Treuenbrietzen, Jüterbog, Luckenwalde, Beelitz, Caputh, Potsdam keine Angaben"Potsdam - Havelland - Fläming: Fahrradkarte. GPS-genau", 1:70000, KOMPASS-Karten; Auflage: 3 (1. März 2016), ISBN-13: 978-3850262729, 7,99 Euro  

Anbieterkennung

HPG Projektentwicklungs GmbH Straße nach Fichtenwalde 13 14547 Beelitz

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Goolge Maps.
Mehr erfahren

Karte anzeigen