Oberhavel

Bäckerei & Konditorei Plentz

Bäckerei und Konditorei in 5. Familiengeneration mit Sitz in Oberkrämer OT Schwante mit Filialen in Oranienburg, Kremmen Hohen Neuendorf und in Velten. Eine Besonderheit neben vielen verschiedenen Aktionen im Jahr wie Saisonstart am Holzbackofen, Erdbeerfest mit Brandenburger Landpartie, Saisonabschluss, ist der historische Holzbackofen. Von März bis November werden hier jeden Freitag und Samstag aus hauseigenem Sauerteig gewirkte Brotlaibe -z.B. Schinken- Kräuter- und Bauernbrot- und Blechkuchen gebacken. Im Wintergarten oder auf der Sonnenterasse lassen sich feine Kaffeespezialitäten, Kuchen oder Eis genießen. Für Reisende bietet die Bäckerei 4 Stellplätze für Wohnmobilisten. Außerdem verfügt sie über eine eigene Stromtankstelle vor dem Schwantener Laden.

Bäckerei & Konditorei Plentz.
Unsere regionalen Produkte und Lebensmittel

vielfältiges Brot- und Brötchensortiment, traditioneller Blechkuchen, Kaffeespezialitäten, warme und kalte Snacks, prämiertes Kartoffelbrot, Eis, Frühstück, Torte,

  • Back- und Teigwaren / Eier
    • Backwaren (Brot,Kuchen, Gebäck, ...)
  • Getränke / Spirituosen
    • Saft
    • Wasser
  • Konserven / Aufstriche / Spezialitäten
    • Honig, Fruchtaufstrich

Öffnungszeiten

01.01.2024 - 31.12.2024

Montag bis Freitag06:00 - 18:00 Uhr
Samstag06:00 - 17:00 Uhr

in Schwante: So und Feiertag Ruhetag

Märkte

Berlin-Spandau
Am Markt
13597 Berlin

Gastronomie

Holzofenbäckerei, Café mit Sommerterrasse und Wintergarten

Montag bis Freitag06:00 - 18:00 Uhr
Samstag06:00 - 17:00 Uhr

Service/Dienstleistungen

über den Hofverkauf hinaus bieten wir an:
Führungen, Lieferservice, Onlineshop/ -versand

Produkte/Dienstleistungen

Hochzeits- und Festtagstorten fertigen wir auf Wunsch an.
Wir backen verschiedene Holzofenbrote live im historischen Holzbackofen auf dem Dorfanger (März-Nov. jeden Freitag und Samstag)
Veranstaltungen siehe www.plentz.de

Veranstaltungen auf dem Hof

  • 08.06.2024 | Erdbeerfest am Holzbackofen
    10:00 - 16:00 Uhr

Ausflugsziele

Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf

Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf

An den Waldseen 1a, 16515 Oranienburg OT Germendorf

Schon mal vom Afrikanischen Quastenstachler gehört? Vom Blauzungenskink? Oder vom Mährischen Blauen Kaninchen? Im Tier- und Freizeitpark Germendorf können große und kleine Besucher exotische sowie einheimische Tierarten aus nächster Nähe beobachten! Bereichert wird das großzügige Gelände durch Spielplatzanlagen mit zahlreichen Angeboten zum Hüpfen, Fahren, Klettern und Toben. An Wochenenden und Feiertagen sind bei gutem Wetter auch der Autoscooter, das Karussell und die Märchenbahnin Betrieb. Ein weiteres Highlight: Der Park wird nicht nur von lebendigen, sondern auch von bereits ausgestorbenen Tieren bevölkert. Ob Archaeopteryx, Brachiosaurus, T-Rex, Säbelzahnkatze oder Steppenmammut - fast 100 Urzeitmodelle in Originalgröße begeistern die Besucher im "Paläontologischen Schaugarten" des Freizeitparks. Eine atemberaubende Kulisse, die bereits für den Dreh einiger Musikvideos genutzt wurde. In aller Ruhe können Besucher zudem die Seele an einem der Sandstrände baumeln lassen oder sich an einem der zahlreichen Rastplätze für ein Picknick niederlassen.

Fahrradfahrer vor der Bockwindmühle, Foto: Jannika Olesch, Lizenz: Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Mühlenmuseum Bockwindmühle Vehlefanz

Lindenallee 71, 16727 Oberkrämer OT Vehlefanz

Eine hölzerne Leiter führt hinauf, dicke Seile hängen von den mächtigen Holzbalken, der große Mahlstein thront im Zentrum der Mühle und leichter Getreidestaub hängt in der Luft. Man kann die Geschichte der 1815 erbauten Vehlefanzer Bockwindmühle förmlich riechen! Doch gewerblich mahlen tut sie heute nicht mehr - nur zu Anschauungszwecken werden ihre Flügel mit 17,50 Meter Spannweite noch in Bewegung gesetzt. Denn als letzte Windmühle des Kreises Oranienburg wurde sie in den vergangenen Jahrzehnten zu einem interessanten, technischen Denkmal alter Handwerkskunst restauriert und damit der Nachwelt erhalten. Das Mühlenmuseum im Inneren der Mühle beschäftigt sich vor allem mit der Geschichte des Müllerhandwerks in der Region. Denn das märkische Landschaftsbild wurde einst von Mühlen aller Art geprägt: Kaum zu glauben, dass man noch im Jahre 1852 allein in der Provinz Brandenburg 2198 Bock- und 139 Holländerwindmühlen zählte. Das große "Mühlensterben" setzte dann im 20. Jahrhundert ein. Die Bockwindmühle in Vehlefanz wurde bis 1945 als Getreidemühle und noch bis 1965 als Schrotmühle genutzt, bevor sie 1977 als technisches Denkmal alter Handwerkskunst unter Denkmalschutz gestellt wurde. 1979 kaufte sie der Landkreis Oberhavel. Von 1982 bis 1991 wurde die Mühle durch den Mühlenbaumeister Hans-Jürgen Zecher aus Wittenberg/Mecklenburg restauriert. Von 1991 bis 2007 diente sie als Ausstellungsort zur Geschichte der Windmühlen unserer Region und unterstand dem Kreismuseum Oranienburg als Schauobjekt. Von 2007 bis 2010 fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten statt.

Schaugarten Schwante, Foto: Regine Buddeke

Schaugarten Schwante

Gartenweg 56, 16727 Oberkrämer OT Schwante

Renaissance-Schaugarten auf einer Fläche von 90.000 Quadratmetern. Zudem ein englischer Garten und ein Rosengarten.

Anbieterkennung

Bäckerei & Konditorei Plentz GmbH & Co. KG , Oberkrämer OT Schwante

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Goolge Maps.
Mehr erfahren

Karte anzeigen